Tipps

Nachtlicht Tipps und Ideen

Alles über Nachtlicht

Wenn man einmal damit angefangen hat können viele Kinder ohne Nachtlicht nicht schlafen. Da kommt die Frage auf ob man überhaupt ein Nachtlicht im Kinderzimmer anbringen sollte? Viele Eltern waren auch von einer Studie am Ende der 90er Jahre verstört, in der Wissenschaftler angeblich einen Zusammenhang zwischen Nachtlicht für Kinder unter 2 Jahren und Kurzsichtigkeit gefunden haben, doch diese Studie hat sich als falsch erwisen. Dennoch steht die Frage auf, ob man trotz der Abhängigkeit des Nachtlichts, es benutzen sollte. Meiner Meinung nach ist es in Ordnung ein Nachtlicht zu Benutzen. Wenn die Kinder dadurch besser schlafen und vorallem mich Nachts nicht stören, indem sie in mein Bett klettern :) , dann finde ich es OK es anzubringen. Beim älter werden, werden sie sich schon von alleine abgewöhnen das Licht an zu lassen.

Nachtlicht klein © Bernd Kasper / pixelio.de

Nachtlicht klein © Bernd Kasper / pixelio.de

Nachtlicht Varianten

Es gibt viele verschiedene Nachtlichtvariationen zum aussuchen. Je nach Alter und Vorlieben des Kindes gibt es unterschiedliche Farben und Muster die als Licht an Wände und Decke projeziert werden können. Beim kauf sollte man aber vielleicht auch darauf achten, dass die Lichtstärke optimiert werden kann. Alternativ kann man auch eine kleine Lampe nehmen und sie auf die Decke richten, damit das Licht nicht zu stark und nicht zu schwach ist.

Nachtlicht Muster © Hildegard Endner / pixelio.de

Nachtlicht Muster © Hildegard Endner / pixelio.de

Nachtlicht zum Selber machen

Inprenzip gibt es viele verschiedene Varianten um ein Schlaflicht selber zu machen, jeder muss selbst entscheiden was für ihn am besten passt. Eine Idee ist es Plastickflaschen zu nehmen den Boden vorsichtig zu entfernen und sie nach belieben bunt zu bemalen oder Formen rauf zu kleben. Dann kann man diese auf eine kleine Stehlampe in der Ecke platzieren. Oder man bastellt sich aus hitzebeständiger Folie Formen, die man dann einfach auf eine Steckdosenlampe klebt. Wenn man Energiesparlampen benutzt kann man auch Papier oder Pappe benutzen, jedoch sollte man bedenken, dass die Lampe eine Zeit lang braucht um hell zu werden.

Wie Gestalte ich das Kinderzimmer

Kinderzimmer Gestalten! Aber wie?

Das Kinderzimmer sollte schön bunt aussehen, so dass man sich wie in einer anderen Welt fühlt wenn man die Tür aufmacht. Es muss dem Kind ein wohlgefühl überbringen und sollte am besten helle Farben enthalten und für Freude sorgen.  Für Leute die nicht wissen wie man anfangen soll das Kinderzimmer zu Dekorieren, mit einem schönen Teppich kann man das Zimmer ganz neu Aussehen lassen. Bevor man jedoch einen neuen Teppich anlägt sollte man sich erst überlegen welche Farbe die Wände sein sollen und sie dann auch in der ausgewählten Farbe streichen. Den Teppich sucht man dann passend zur Wandfarbe aus. In dieser Reihenfolge kann man sich einen Fehlkauf und Farbkleckse auf dem Teppich ersparen.

Auf Safari

Mein persönlicher Tipp ist das Kinderzimmer im Safari-Stil zu gestallten. Ein schöner Teppich mit vielen verschiedenen Tiermustern und eine hell gelbe Wand mit verschiedenen Savannen Bildern, gibt ein schönes Safari Feeling. Man kann viele verschiedene Wandmotive und Wanttatoos im Internet zum kaufen finden, wer aber lieber selbst Hand anlegt kann sich gute Tipps auf Seiten wie dieser besorgen. Die künstlerisch begabten unter uns können die Wände natürlich auch gleich selbst bemalen, bei fehlern muss man aber oft mit neuer Farbe nochmal drüber. Wer vorausplant kann sich viel Mühe und Stress sparen.

 

Kinderzimmer Rhino Wandbild © Andreas Preuß / pixelio.de

Kinderzimmer Rhino Wandbild © Andreas Preuß / pixelio.de

 

Kinderzimmer Deko zum Spielen

Es gibt Tricks mit denen man das Kinderzimmer dekorieren kann und dabei auch gleichzeitig eine Spielwelt für das Kind aufbaut. Alles was man dafür machen muss ist in einem Spielwaren Laden einen Spielteppich zu kaufen. Spielteppiche haben unterschiedliche Muster und Formen, man kann auch Puzzel Bodenplatten benutzen, die die Kinder dann immer neu auf- und abbauen können. Ich Persönlich entschied mich für den Spielteppich mit Straßenmuster, da brauchte ich nur noch ein paar Spielzeug Autos zu kaufen und schon ging der Spass im Kinderzimmer los.

Kinderzimmer Boden Puzzle © Tony Hegewald / pixelio.de

Kinderzimmer Boden Puzzle © Tony Hegewald / pixelio.de

Wickeltisch Platz?

Was ist der beste Ort für den Wickeltisch?

Einen Wickeltisch kann man in den verschiedensten Orten des Hauses platzieren, aber man weiß oft nicht wo der ideale Ort zum Wickeln ist. Am besten eignet sich da das Schlafzimmer der Eltern, das Kinderzimmer oder das Bad, je nachdem wo man genug Platz hat für den Baby Wickeltisch und bequem die Windel entsorgen kann. Außerdem sollte man darauf achten, dass das Zimmer eine angenehme Temperatur hat und weder zu kalt noch zu heiß ist, damit das Wickeln nicht zur Qual für das Baby und die Eltern wird.

Wickeltisch fürs Baby © Lisa Schwarz / pixelio.de

Wickeltisch fürs Baby © Lisa Schwarz / pixelio.de

Kinderwickeltisch Alternativen

Wenn man lieber flexibel ist und sich nicht auf einen Ort für den Kinderwickeltisch festlegen möchte, dann bietet es sich an einen Babywickeltisch auf Rollen zu kaufen, den man einfach verschieben kann. So kann man sich leicht Platz sparen und das Baby in jedem Raum des Hauses wickeln. Man sollte sich dann jedoch nach einem hochwertigen Wickel Tisch umsehen, mit guten Bremsen, damit der Wickeltisch sich beim Wickeln nicht hin und her bewegt. Es wäre auch ratsam einen Baby Wickeltisch zu suchen, der genug Fächer enthält um alle benötigten Materialien wie Windeln, Baby Puder, feuchte Baby Tücher, usw. unter zu bringen und man nicht die ganze Zeit hin und her Springen muss.

 

Baby Wickeltisch © kibo / pixelio.de

Baby Wickeltisch © kibo / pixelio.de

Wickeln ohne Wickeltisch

Natürlich bieten sich viele Oberflächen im Haus zum wickeln an, man muss aber bedenken, dass man alles bequem unter der Hand haben muss, weil sonst offene Oberflächen, die höher gelegen sind oft eine Gefahr für das Baby darstellen können, wenn die Eltern sich nur kurz von der Wickelstation entfernen. Wenn man also keinen Baby Wickeltisch zur Hand hat, dann sollte man sich auf keinen Fall von der Wickelstation entfernen, genug Platz für alle Materialien die man für das Wickeln braucht einplanen und sich einen Mülleimer bzw. Müllsack für den Abfall vorbereiten.

Die richtige Lichtfarbe für das Kinderzimmer

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers, sollten nicht nur schöne Möbel und Accessoiresausgesucht werden, sondern auch die Lichtfarbe sollte mit Bedacht gewählt werden. Die unterschiedlichen Lichtfarben haben verschiedeneAuswirkungen auf das Wohlergehen der Kinder. Auch die Farbe der verschiedenen Tapeten im Kinderzimmer wirkt sich auf das Wohlergehen aus. Da das Kinderzimmer am Tag zum Spielen benutzt wird, abends sollen die Kinder ruhiger werden, um in der Nacht im Kinderzimmer zu schlafen, sollte es verschieden Lampen geben.

 

Der passende Deckenlampenschirm für den Tag im Kinderzimmer

Zum Spielen oder bei größeren Kindern zum Hausaufgaben machen, empfiehlt sich eine schöne Deckenlampe, welche den Raum voll ausleuchtet. Der Deckenlampenschirm sollte dabei in einer violetten/blauen Farbe sein, da diese Lichtfarbe aktivierend wirkt und die Kreativität fördert. So steht der Kreativität beim Spielen nichts im Wege und die Hausaufgaben können konzentriert erledigt werden.

Für alle, die es etwas individueller mögen und die nicht an industriell gefertigten Lampenschirmen interessiert sind, lohnt sich ein Blick auf dieses Video:

YouTube Preview Image

Hier kann man sich anschauen, wie ein Deckenlampenschirm nach eigenen Vorstellungen hergestellt werden kann.

 

Orange Lichtfarbe am Abend

Wenn die Kinder am Abend ins Bett gehen sollen, empfiehlt sich eine orange Lichtfarbe. Orange beruhigt und lässt die Kinder entspannen. Daher ist eine orange Lampe sehr gut als Nachttischlampe geeignet. Wenn das Licht dimmbar ist, lässt sich die Helligkeit an die Bedürfnisse anpassen. Zum Vorlesen einer Gutenachtgeschichte kann so die Lampe etwas heller gestellt werden.

Eine Tischlampe mit oranger Lichtfarbe

 

Mit dem richtigen Licht und einer schönen Kinderzimmerlampe, Kinder glücklich schlafen lassen

Viele Kinder haben gerne in ihrem Kinderzimmer ein Nachtlicht, damit wenn sie wach werden sich im Zimmer orientieren können oder weil sie Angst im Dunkeln haben. Natürlich muss dabei auch einiges bedacht werden. Die Lichtfarbe des Nachtlichts sollte zu einem ruhigen Schlaf beitragen. So sind die Kinder am nächsten Tag ausgeschlafen. Ein Nachtlicht muss nur ganz schwach leuchten und darf nicht den ganzen Raumerhellen. Das geeignete Nachtlicht zum Schlafen hat grünes Licht. Kinder lässt die grüne Lichtfarbe besonders gut schlafen und beruhigt sie, wie im oben verlinkten Artikeln von Farben und Leben beschrieben wurde. Wenn das Licht dimmbar ist, kann es auf die speziellen Bedürfnisse angepasst werden.

 

Kinder-Lampe als Hingucker

Mittlerweile dienen Lampen nicht mehr nur zum Lichtgeben, sondern auch als Accesscoire. Sie können ein richtiger Hingucker sein. Lampen gibt es in verschiedensten Designs. Für Kinder gibt es Autos, Tiere oder auch Deckenlampen mit einem Motiv. Die Motive machen den Deckenlampenschirm zum Hingucker.

Um eine wirklich einzigartige Kinder-Lampe zu bekommen, kann man sich den Hingucker auch selber basteln.

 

Smiley Lampe

 

Ideen zur Fenstergestaltung mit Kindern

Draußen wird es immer grauer. Die Bäume verlieren die Blätter und die Sonne kommt immer weniger zum Vorschein. Damit beim Blick durchs Fenster dennoch etwas Farbe zu sehen ist, kann man die Fenster im Kinderzimmer mit verschiedenen Dekorationsideen verschönern. Auch andere Kinderzimmeraccessoirs bringen Farbe in das Kinderzimmer.

 

 

Transparentfarbe für die Kinderzimmerfenster

 

Eine Möglichkeit zur Fenstergestaltung mit Kindern ist, schöne Bilder mit Fensterfarbe zu malen und diese an die Kinderzimmerfenstern anbringen. Transparentfarbe gibt es in Dekorationsläden oder auch in 1€ Läden. Die Bilder könnt ihr mit euren Kindern auf eine Klarsichthülle malen. Dies können eure Kinder frei nach der eigenen Fantasie machen oder auch nach einer Malvorlage. Ihr müsst die Vorlagen einfach auf einem Papier ausdrucken und in die Klarsichthülle stecken. Wenn eure tollen Bilder fertig gemalt sind, muss die Transparentfarbe trocknen. Ist die Transparentfarbe trocken, kann das Bild vorsichtig von der Klarsichthülle abgezogen werden und ans Fenster geklebt werden.

 

 

Für die Fenstergestaltung Vorhänge

 

Natürlich können auch Vorhänge dazu beitragen etwas Farbe an die Fenster zu bringen. Es gibt Gardinen für jeden Geschmack. In den Lieblingsfarben der Kinder oder mit schönen Motiven wie z.B. Fußbällen.

 

Herbstblätter zur Fenstergestaltung mit Kindern

Herbstblätter für die Fenstergestaltung mit Kindern. © Angelika Wolter / pixelio.de

 

Herbstblätter als Dekoration

 

Mit Herbstblättern kann der goldene Herbst in die Kinderzimmer gebracht werden. Diese Fenstergestaltung mit Kindern geht ganz einfach. Bei einem Spaziergang müsst ihr einfach die schönsten Blätter aufsammeln und diese zwischen zwei schwere Bücher legen. Telefonbücher eignen sich dazu sehr gut. Nach zwei Tagen sind die Blätter trocken und platt. Die Herbstblätter müssen nur noch an die Fenster im Kinderzimmer geklebt werden.

 

Fensterstern

Sterne aus Transparentpapier. © Waldili / pixelio.de

 

Sterne aus Transparentpapier für die Fenstergestaltung mit Kindern

 

Wenn es draußen anfängt zu schneien, und die Herbstblätter unter dem Schnee verschwinden, passen auch an den Fenstern im Kinderzimmer keine Blätter mehr hin. Als Ersatz für die Herbstblätter, passen besonders gut selber gebastelte Sterne aus Transparentpapier. Mit etwas Geschick und verschiedenen Farben, werden die Sterne aus Transparentpapier ein richtiger Blickfang im Kinderzimmer.

 

Ich hoffe, dass ich euch ein paar nützliche Tipps für die Fenstergestaltung mit Kindern gegeben habe und wünsche euch viel Spaß bei der Umsetzung.

Kindertapeten werten jedes Zimmer auf

So eine unscheinbar klingende Tapete kann aus so manchen Zimmer ein wahres Prachtexemplar machen. Das ist schon längst kein Geheimnis mehr. Deswegen habe ich mir heute gedacht, ich schreibe euch ein paar Zeilen zu Tapeten. Klingt ja nicht sonderlich spannend, aber ihr werdet sehen, was so eine Kindertapete alles aus dem Reich eurer Kleinen machen kann!

Wer die Wahl hat hat die Qual

Kindertapeten gibt es natürlich wie Sand am Meer, eine Fülle an Mustern, Farben und Materialien. Bei Kindertapeten kann mir keiner sagen, es wäre nichts passendes dabei gewesen ;P

Wenn man sich einmal das riesen Angebot an Designvarianten für Kindertapeten anschaut, dann wird man sicherlich fündig. Als ich nach ein paar schönen Exemplaren Ausschau gehalten habe, konnte ich mich sogar am Ende kaum entscheiden…am liebsten alle, jedenfalls alle meine Favoriten.

Von der Prinzessin bis zum Abenteurer

Es gibt so viele Möglichkeiten neben tollen Möbeln und Kinderzimmeraccessoires – ich berichtete letzte Woche über meine Favoriten – das Zimmer der Kinder zu gestalten. Ob einfache farbige Tapeten bis hin zu aufwendigen Mustern oder sogar Fototapeten. Je nachdem was das Herz begehrt und wie die Geschmäcker sind.

Ich persönlich finde einfache Farben ganz toll, denn wenn die Kinder dann mal größer sind, kann das Kinder- oder Babyzimmer schnell zum Jugendzimmer umgestaltet werden, ohne größere Renovierungsarbeiten. Selbstverständlich kann man aber auch die Lieblingshelden der Kinder an den Wänden tanzen lassen oder seine Prinzessin im weit entfernten Märchenland zu Bett bringen. Wie wäre es denn mit einem Urwald wo wilde Tiere leben und ihr kleiner Abenteurer auf Safari gehen kann….wie gesagt hier scheiden sich die Geister. Die einen mögen es schlichter, die anderen verspielt und extravagant.

Traditionell oder doch lieber die etwas andere Kindertapete?

Ebenso wie beim Muster ist auch das Material ein Punkt, der unterschiedlicher kaum sein kann. Zum einen gibt es die trationellen Kindertapeten, zum anderen aber auch Kindertapeten, die mit Stoff besetzt sind oder sogar auf Fotoleinwand gedruckt. Ich glaube auch hier bevorzuge ich die traditionelle Variante. Zudem ist das alles ja auch immer ein Kostenpunkt den es zu berücksichtigen gibt.

Eine Variante, die ich auch immer schön finde, sind einzeln gesetzte Akzente. Ihr könnte zum Beispiel ein schlichtes Design wählen und nur eine Wand in einem verspielten Muster oder den Lieblingsfiguren gestalten. Ebenso toll finde ich kleinere Bordüren, die auch so manchen Kinderzimmer optisch einfach aufwerten können.

Egal wie ihr euch entscheidet, eurer Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Macht das, was euch gefällt und lasst eure Kinder die Tapete mit aussuchen. Das macht gemeinsam nämlich doppelt soviel Spaß ;)

Basics

Heute beschäftigt mich ein ganz alltägliches Problem, was nicht nur Mütter haben, sondern wahrscheinlich alle Menschen, die sich ein bisschen Gedanken über ihr Aussehen und ihre Mode machen. Basicoberteile braucht man einfach in seinem Schrank! Sie werden fast täglich getragen; Egal, ob als Casual Look oder um ein stylisches Accessoire in den Vordergrund treten zu lassen. Basics sind meistens Schwarz, Weiss oder auch Beige und werden sowohl als Unterwäsche, als auch ohne etwas verdeckendes getragen.

Das Problem, was sicher Jeder von Euch kennt ist, dass man die meisten Basics preiswert einkauft und sich über den geringen Preis freut, sich dann aber nach dem ersten oder zweiten Waschen darüber ärgern muss, dass die Farbe nicht mehr so leuchtend ist, wie zum Zeitpunkt des Kaufes oder die Kleidung ausgeleiert ist. Es gibt sogar Kleidung bei der sich die Oberfläche des Stoffes nach kurzem Tragen abreibt und die Fäden sich lösen. Ich plage mich nicht nur bei meiner Kleidung mit diesem ständigen Problem rum, sondern auch bei den kleinen Basicartikeln, die ich für meine Kleine kaufe.

Aber damit ist jetzt Schluss! Es rechnet sich eindeutig nicht immer wieder preiswerte Produkte zu kaufen,, die nach kurzer Zeit nicht mehr zu gebrauchen sind. Aus diesem Grund habe ich mich auf die Suche gemacht welche Basicteile eine längere Haltbarkeit haben und zusätzlich nicht so teuer sind, dass ich mich ärgern würde, wenn sie auch nicht so lange halten, wie die anderen Basics. Ich werde Euch nun die Basicartikel präsentieren, die ich erstmal ausgewählt habe für meine Kleine. Die Produkte, die ich mir ausgesucht habe sind nicht teuer, aber alle von relativ bekannten Kindermodemarken, die Qualität versprechen.

Basics für meine Kleine

Das erste Basic ist dieses süße Feinripp Unterhemd aus “Organic Cotton!” Es ist von der niedlichen Kindermarke Sanetta. Durch das kleine Glitzerherz in der Mitte des Oberteils ist dieses Basic mir sofort ins Auge gestochen und ist wie ich finde ein besonders schönes Unterhemdchen.

sanetta-unterhemd-feinripp-organic-cotton-mit-strassherz-in-weiss-09043012000-1

Das zweite Produkt, was ich für meine Kleine gekauft habe ist von der Marke Falke. Es handelt sich hierbei um eine Strumpfhose, die besonders wärmend ist und sich daher für Außenaktivitäten eignet. An der Sohle ist die Strumpfhose verstärkt, so dass die Füße beim Spielen draußen nicht so schnell kalt und nass werden können. Die Marke Falke ist für mich eine sehr qualitativ hochwertige und vertrauensvolle Marke, die ich für meine Strumpfhosenwahl auch immer wieder nutze. Erst vor Kurzem habe ich entdeckt, dass Falke auch Produkte für Kinder anbietet.

falke-strumpfhose-active-warm-in-anthrazit-14700041000-1

 

Das dritte Basic, was ich Euch gerne zeigen möchte ist von Room Seven und ein gutes Beispiel dafür, dass Basics nicht immer versteckt werden müssen. Das T-Shirt kann unter Kleidung getragen werden, aber durch die niedlichen Puff-Ärmelchen und den dem kleinen Aufdruck auf der Vorderseite ist es auch ein süßes T-Shirt, was im Sommer ohne Pullover getragen werden kann.

room-seven-kurzarmshirt-tuscany-in-weiss-00593012000-1

Kauft ihr die Basics von Marken oder No Name Produkte? Kennt ihr das Problem, dass nach kurzer Zeit die Basics oftmals nicht mehr tragbar sind und immer wieder Neue gekauft werden müssen? Kennt ihr Marken bei denen die Basics länger halten?

Textilkennzeichen

Textilkennzeichen an Kleidung können helfen, aber auch echt verwirrend sein, wenn nicht genau klar ist, für was sie stehen und was dahinter steckt. Am Samstag habe ich für meine Kleine nach neuen modischen Shirts und Hosen ausschau gehalten und gemerkt, dass mir die meisten Zeichen auf der Kleidung nicht wirklich was sagen. Aus diesem Grund habe ich mich mit diesem Thema am Wochenende genauer beschäftigt und werde Euch einen kleinen Überblick geben, damit ihr Euch in dem Jungel aus Textilkennzeichen besser zurecht findet. Zunächst möchte ich mit dem Oeko-Tex Standars beginnen.

Oeko Tex Standard – Textilkennzeichen

Die Institution, die hinter Oeko Tex Standard steht ist die Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textilökologie. Ziel dieser Organisation ist es die Kleidung für den Verbraucher zu kennzeichnen, die gesundheidlich unbedenklich ist. Zur Prüfung der Kleidung wurden Grenzwerte für Schadstoffe aufgestellt, die nicht überschritten werden dürfen. Die Grenzwerte hängen davon ab, wie nah die Produkte an der Haut liegen. Außerdem müssen alle Bestandteile (Zutaten) den Anforderungen entsprechen. Das bedeutet, dass auch Nähgarn, Knöpfe, Reissverschlüsse, Gummizüge etc. die Schadstoffgrenzen nicht überschreiten dürfen.

Es gibt den Oeko Tex Standard 100, der geprüfte Textilien auszeichnet, Oeko Tex Standard 1000, der Betriebsstätten bewertet und das Label Oeko-Tex-Standard 100plus für schadstoffgeprüfte Produkte. Betriebsstääten, die mit dem Oeko Tex Standard 1000 ausgzeichnet werden müssen den kompletten Produktprozess und alle Aspekte, die dazugehören offenlegen. Auch hierbei gibt es für die einzelnen Bereiche Grenzwerte und Vorschriften, die eingehalten werden müssen.

Zum Öko-Tex-Kennzeichen gibt es auf Wikipedia eine ganze Menge weiterer Infos, schaut doch mal rein.

Ich werde Euch in der Zukunft noch weitere Textilkennzeichen vorstellen, weil ich es wichtig finde, insbesondere bei Kinderkleidung, auf solche Hinweisse zu achten und sie auch zu kennen und zu verstehen.

Falls ihr genauere Fragen zu den einzelnen Textilkennzeichen habt oder Vorschläge machen wollt welche ich noch vorstellen könnte, dann sagt mir gerne Bescheid.

 

Ostereier bemalen | Basteln für Ostern

Ihr Lieben,

bald ist es wieder soweit – die Osterfeiertage nähern sich langsam und wollen gut vorbereitet werden! Damit auf den letzten Drücker kein Chaos ausbricht, solltet Ihr das Fest mit ein wenig Vorlauf planen. Am besten nehmt Ihr Euch an den nächsten Wochenenden mit Kindern und Freunden ein wenig Zeit, um den Haushalt festlich herzurichten. Als Kind fand ich es zu Ostern am Schönsten Eier auszupusten und sie zu bemalen. Das ist gar nicht so schwer und bringt vor allem sehr viel Spaß!

Nach jeder Vorstellung können Ostereier bemalt werden – für den Außenbereich empfiehlt es sich Eier mit Lackfarben zu bemalen, aber auch einfache Wasserfarben können super verwendet werden. Ostereier bemalen ist nicht schwer, da sie einfarbig, mit Mustern oder Motiven bemalt werden können. Ein Mix von allem kann auch schön an den Osterzweigen aussehen. Das Einzige wo es zu aufpassen gilt ist, dass die Eierschalen nicht brechen. Daher sollten sie vorsichtig angefasst und behutsam behandelt werden. Ende März könnt Ihr das Haus oder Eure Wohnung dann mit wunderschönen bemalten Ostereiern dekorieren. Wenn Ihr die Ostereier vorsichtig behandelt, können sie auch super das Jahr darauf nochmal dekoriert werden. Am Besten versteckt Ihr im Haus oder im Garten noch Schokoeier, damit Eure Kinder sich auf eine lustige Suche begeben können.

Hier noch einige Impressionen und Anregungen, wie welch schönen Ergebnissen das Ostereier bemalen führen kann!

Ich wünsche Euch ganz viel Freude und lustige Stunden beim Ostereier bemalen und basteln!

Eure Marie