Kinderzimmergestaltung

Kindertapeten werten jedes Zimmer auf

So eine unscheinbar klingende Tapete kann aus so manchen Zimmer ein wahres Prachtexemplar machen. Das ist schon längst kein Geheimnis mehr. Deswegen habe ich mir heute gedacht, ich schreibe euch ein paar Zeilen zu Tapeten. Klingt ja nicht sonderlich spannend, aber ihr werdet sehen, was so eine Kindertapete alles aus dem Reich eurer Kleinen machen kann!

Wer die Wahl hat hat die Qual

Kindertapeten gibt es natürlich wie Sand am Meer, eine Fülle an Mustern, Farben und Materialien. Bei Kindertapeten kann mir keiner sagen, es wäre nichts passendes dabei gewesen ;P

Wenn man sich einmal das riesen Angebot an Designvarianten für Kindertapeten anschaut, dann wird man sicherlich fündig. Als ich nach ein paar schönen Exemplaren Ausschau gehalten habe, konnte ich mich sogar am Ende kaum entscheiden…am liebsten alle, jedenfalls alle meine Favoriten.

Von der Prinzessin bis zum Abenteurer

Es gibt so viele Möglichkeiten neben tollen Möbeln und Kinderzimmeraccessoires – ich berichtete letzte Woche über meine Favoriten – das Zimmer der Kinder zu gestalten. Ob einfache farbige Tapeten bis hin zu aufwendigen Mustern oder sogar Fototapeten. Je nachdem was das Herz begehrt und wie die Geschmäcker sind.

Ich persönlich finde einfache Farben ganz toll, denn wenn die Kinder dann mal größer sind, kann das Kinder- oder Babyzimmer schnell zum Jugendzimmer umgestaltet werden, ohne größere Renovierungsarbeiten. Selbstverständlich kann man aber auch die Lieblingshelden der Kinder an den Wänden tanzen lassen oder seine Prinzessin im weit entfernten Märchenland zu Bett bringen. Wie wäre es denn mit einem Urwald wo wilde Tiere leben und ihr kleiner Abenteurer auf Safari gehen kann….wie gesagt hier scheiden sich die Geister. Die einen mögen es schlichter, die anderen verspielt und extravagant.

Traditionell oder doch lieber die etwas andere Kindertapete?

Ebenso wie beim Muster ist auch das Material ein Punkt, der unterschiedlicher kaum sein kann. Zum einen gibt es die trationellen Kindertapeten, zum anderen aber auch Kindertapeten, die mit Stoff besetzt sind oder sogar auf Fotoleinwand gedruckt. Ich glaube auch hier bevorzuge ich die traditionelle Variante. Zudem ist das alles ja auch immer ein Kostenpunkt den es zu berücksichtigen gibt.

Eine Variante, die ich auch immer schön finde, sind einzeln gesetzte Akzente. Ihr könnte zum Beispiel ein schlichtes Design wählen und nur eine Wand in einem verspielten Muster oder den Lieblingsfiguren gestalten. Ebenso toll finde ich kleinere Bordüren, die auch so manchen Kinderzimmer optisch einfach aufwerten können.

Egal wie ihr euch entscheidet, eurer Fantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Macht das, was euch gefällt und lasst eure Kinder die Tapete mit aussuchen. Das macht gemeinsam nämlich doppelt soviel Spaß ;)

Kinderzimmertrends

Heute melde ich mich nach langer Zeit mal wieder. Ich habe das schöne Sommerwetter ausgenutzt und starte mit neuen Ideen für euch durch. Gestern hab ich beim stöbern im Internet ein paar neue Kinderzimmertrends entdeckt und möchte euch meine TOP 5 nicht vorenthalten.

1. Der All-Time-Favorit, die Aufbewahrungsboxen!

Kinder haben immer so viel Zeug in Ihrem Zimmer, da ist eine ordentlich Portion an Aufbewahrungsmöbeln eigentlich ein Muss. Meistens sehen sie auch richtig toll haben, sind aufwendig verziert oder einfach nur schlicht gehalten, Auf alle Fälle bringen sie immer wieder Ordnung ins Kinderzimmer.

2. Möbel zum Mitwachsen

Habt ihr davon schon einmal etwas gehört? Ich jedenfalls nicht, bevor ich es gestern entdeckt habe und muss gestehen, ich finde diese Möbel ganz schön super! Das ist so eine clevere Idee, wenn man die Möbel im Handumdrehen verstellen und somit auf die Größe der Kinder umstellen kann. So hat man wenigstens länger etwas von den Möbeln und spart Unmengen an Geld. Ein ganz besonders tolles Exemplar ist der Ausziehbare Schrank Chamäleon von HABA, den auf der Living at Home Seite gefunden habe. Da ist übrigens ein kompletter Artikel zu mitwachsenden Möbeln, den ich natürlich erst einmal lesen musste. Vielleicht inspiriert er euch ja auch ;)

3.Naturholzmöbel zum selber designen

Diese Variante von Kindermöbeln finde ich auch absolut Klasse. Alles was man benötigt sind naturbelassene Möbel, die man nach Herzenslust selber bemalen und gestalten kann. Auch die Kinder können selbst einmal ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und drauf los pinseln. So könnt ihr die künstlerische Ader eurer Kinder fördern und der besondere Clou, ihr habt ein individuell gestaltetes Möbelstück, das sonst keiner auf der Welt besitzt. Das klingt doch toll, oder?!

4. Tafellack

Eine andere tolle Erfindung ist der Tafellack, der meines Erachtens nicht ein Platz in dem Kinderzimmer, sonder auch in der Küche verdient hat. Mit einem Wisch ist alles weg und so können Einkaufslisten oder liebe Nachrichten für den Liebsten ganz einfach an die Wand gebracht und immer wieder erneuert werden. Für Kinder ist das natürlich ein besonderer Spaß, denn wer kennt das nicht, die kreative Mal-Phase der Kleinen, die selbst vor Tapeten keinen halt macht. Mit so einer tollen mit Tafellack lackierten Wand, hat man auch diesbezüglich eine Lösung gefunden, denn hier können sich die Kinder nach Lust und Laune austoben. Den Tafellack gibt es übrigens in jeden normalen Baumarkt meist schon recht günstig zu kaufen ;)

5. Das Hochbett

Das Hochbett ist richtig praktisch! Nicht nur, dass es sehr platzsparend ist und man darunter sehr viel Stauraum und genügend Platz für ein Sofa oder sogar ein Schreibtisch hat, ferner ist das Hochbett auch ein super Spielparadies für Kinder. Es gibt sehr viele Zusätze die man einarbeiten kann. Ich habe sogar schon einmal ein Hochbett mit einer Rutsche gesehen. Super Sache finde ich.

So, das waren meine Kinderzimmertrend-Favoriten. Was haltet ihr davon? Habt ihr eigene Trendideen? Bin schon gespannt, was euch gefällt.

 

Kinderzimmerwand selber gestalten

Zur Zeit bin ich vollkommen in “Selber Gestalten und Einrichten- Laune!” Ich stöbere Blogs durch was alles selber möglich ist, recherchiere Preise und staune über viele tolle Bilder, die ich auf meiner Suche gefunden habe. Mehrmals habe ich euch schon erzählt wie wunderbar ich das Zimmer von meiner Kleinen finde, aber durch die vielen Anregungen, die ich in letzter Zeit bekommen habe, verspühre ich die Lust einen Pinsel rauszuholen und mit meiner Kleinen das Zimmer vollkommen neu, bunt und verrückt zu streichen. Natürlich halte ich mich zurück, weil ich das Kinderzimmer meiner Kleinen nicht verhunsen möchte. Eine Idee habe ich jetzt allerdings aufgegriffen, die mit in ltzter Zeit über den Weg gelaufen ist: Kinderzimmerwand selber gestalten. Und zwar muss das nicht unbedingt durch diese Wandsticker mit den vorgegebenen Motiven passieren, sondern kann auch auf leichtem Wege selber umgesetzt werden.

Kinderzimmerwand-Gestaltung

Kinderzimmerwand-Gestaltung

Kinderzimmerwand Gestaltungsideen

Zum Bespiel kann ein beliebiges Motiv mit einer Schablone auf Tapete aufgekezeichnet und ausgeschnitten werden. Anschließend können die Tapetenstücke mit Sprühkleber auf die Kinderzimmerwand angebracht werden. Hierbei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob Schmetterlinge, Kreise in verschiedenen Farben oder ein schöner Baum, der immer wieder im Internet als Idee beschrieben wird, die Umsetzung ist leicht und gut umzusetzen.

 

Kinderlampen | Lampenschirm basteln

Hegt Ihr auch schon lange den Wunsch das Kinderzimmer einzigartig aufzupeppen? Mit einem selbstgebastelten Lampenschirm funktioniert das wunderbar. Einen Lampenschirm basteln bringt nicht nur Spaß, sondern ist auch nachhaltig eine herrliche Sache, die einem jeden Tag Freude bereitet.

Ihr benötigt dazu große Tonpapierbögen aus weißem oder farbigem Papier, stabile “Stäbe” (z.B. aus Kunststoff) und eine alte Flasche. Das tolle an diesem Prinzip ist, dass Ihr für nutzlos gehaltene Gegenstände wiederverwenden könnt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, also schnappt Euch alles Verwertbare und los gehts!

Einen Lampenschirm basteln ist also gar nicht so schwer!! Falls Ihr Euch unsicher seit, könnt Ihr Euch auch im Baumarkt beraten lassen bzgl. der Elektrik etc. Beklebt, bemalt und verziert den Lampenschirm ganz nach Eurem Belieben. Alles ist möglich – Fotos, Stoffreste, Applikationen und alles was das Herz begehrt. Probiert es einfach aus und lasst Euch von dem tollem Blickfang überzeugen. Selbst bereits vorhandene Lampenschirme können aufgemotzt werden.

Auf die Plätze, fertig, los!

Eure Marie

 

 

Tipi, Höhle und Kuschelecke fürs Kind

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr 2013! In dieser kalten Jahreszeit möchte man sich Zuhause am Liebsten nur zurückziehen und im Warmen bleiben. Das geht Kindern nicht anders, daher wäre es doch schön ihnen eine gemütliche Kuschelecke herzurichten. Ich habe es als Kind immer geliebt mit meinen Geschwistern Höhlen zu bauen, sich in diesen zu verstecken und heimlich Kekse zu naschen. Ein Tipi oder auch Indianderzelt kann man mit geringem Aufwand selber bauen, indem Ihr aus einem beliebigen Stoff ein Zelt näht und dieses dann auf Holzstangen aus dem Baumarkt spannt. Die Holzstangen sollten mit einen robusten Seil fest zusammengebunden werden, so dass das Indianerzelt für Kinder stabil steht. Andernfalls könnt Ihr auch eine Höhle bauen, dessen Stoff durch Seile an der Decke befestigt wird.

Kuschelecken für die Gemütlichkeit mit Kissen dekorieren

Wunderschön zum Kuscheln für Kinder sind meiner Meinung nach die liebevoll gestalteten Kissen von Hansekind und die Kissen von Lakaro, die sogar durch eine Namensstickerei personalisiert werden können.

Ich hoffe ich kann Eure Kreativität mit diesen Vorschlägen ein wenig anregen, so dass den gemütlichen Stunden nichts mehr im Wege steht!

Alles Liebe,

Eure Marie

Kinderzimmer – 1000 Sachen, die es schöner machen.

Erst hatte ich gedacht, dass ich das Fundstück, welches ich gleich präsentieren möchte, als Nachtrag zu Geschenkideen veröffentliche. Allerdings eignet s sich bei dieser Dänischen Seite für Wallstickers und mehr eigentlich nicht um Dinge, die man verschenken kann oder sollte. Vielmehr gefiel mir beim Durchstöbern der Sites auf Anhieb das Design, die Farben, die Materialien. Ich bin fast geneigt es “Neues Ikea” zu nennen. Denn irgendwie versprühen die Sachen, die man hier findet einen Charme wie damals IKEA, als es noch etwas besonderes war. Ich finde die Wandtattoos ganz besonders schön.

Natürlich gibts dort nicht nur Kinderwandtattoos und Autolampen. Eigentlich findet man dort alles, was man sonst bei IKEA erwarten würde. Ich habe für Cathi jetzt die Eulen bestellt, obwohl sie mit 40 € nicht so ganz billig sind. Mir habe ich ein Wandregal gegönnt, das aussieht als würde es aus lauter unterschiedlich großer, aufgeschnittener Vogelhäuschen bestehen.