Basteln

Einschulung

Bald sind ja die Sommerferien wieder vorbei und dann geht es für unsere Schulkinder wieder ans Lernen. Für manche Eltern beginnt aber auch ein neuer Lebensabschnitt ihres Kindes. Es wird eingeschult und um das gebührend zu feiern, gibt es die Einschulung mit dem Zuckertütenfest.

Dabei hat man die Wahl die Zuckertüte selbst zu basteln oder auch fertig zu kaufen. Ich weiß noch wie ich damals meine Zuckertüte bekam. Sie war mit den anderen Tüten am Baum befestigt und wartete darauf von mir gefunden zu werden. Der Inhalt war vielfältig und es war alles dabei. Vom Spielzeug, nützlichen Dingen für die Schule bis hin zu den leckeren Süßigkeiten, die natürlich nicht fehlen durften.

Auf was sich jedes Kind bestimmt freut sind die Geschenke von Oma und Opa als auch von der Familie. Viele sind im ersten Moment ratlos, was die Wahl des passenden Geschenks betrifft. Der erste Einfall tendiert meistens zu einer Trinkflasche oder auch eine Brotdose. Meine Idee wäre zum Selbstgebastelten zurückzukehren, da es so viele und schöne Ideen gibt, die recht einfach umzusetzen sind.

Eine Idee wäre ein kleiner selbstgebastelter Schulranzen. Den kann man nach belieben mit Kleinigkeiten, wie z.B. Süßigkeiten, Stifte, Radiergummi oder einem Glücksbringer bestücken.

Vielleicht hat ja jemand von Euch noch eine weitere schöne Idee. Dann lasst es mich gerne wissen.

Eure Luisa

 

 

 

 

Knete zum selber machen

wer gerne mit seinem Kind knetet und gerne auf Alaunpulver verzichten möchte, dem kann ich diese Rezeptur empfehlen.
Alaun ist ja ein nicht ungefährlicher Stoff, gerade Kinder sollten nicht mit der Chemikalie in Verbindung treten.

Für ein schönes Bastelerlebnis nehme man:

  • 200 g Salz
  • 400 g Mehl
  • 3 EL Speiseöl
  • 1/2 L Wasser

Das Öl in das Wasser geben und kochen lassen. Danach die restlichen Zutaten hinzugeben und gut verkneten.
Mit Lebensmittelfarbe oder Ostereierfarbe wird die Knete bunt. Jedoch vor dem verkneten dazu geben.

Viel Spaß:-)

Fundstück der Woche

Irgendwie ärgere ich mich fast ein wenig. Jetzt ist Weihnachten fast da und alles ist schon eingekauft. Ich bin nämlich heute morgen auf Arbeit *pssst* auf eine wundervolle Seite gestoßen. Also nicht die Seite ist wundervoll, sondern, dass, was es dort gibt. Ein gewisser Herr Namens Tian Tang hat sich nämlich auf die Fahnen geschrieben, Kindermöbel zu designen. Ich stehe total auf den runden Maltisch, obwohl er -zugegeben- etwas überpreist ist. Zugegeben -er ist handgemacht und ökologisch wertvoll.

“Design description
This lovely Come and Draw Table is not only an artistic drawing space, but also a special storage for your kids´ precious art work and memories. It features hundreds of unique round paper stacked on the tabletop. Fun, improvisational, playful, it pretty much speaks the same language as your kids. This little table is easily fit in your home environment.”

 

 

Der clou ist im Prinzip, dass hunderte runde Papierstück oben auf dem Tisch liegen und keines dem anderen gleicht. Sie unterschieden sich in Struktur, Farbe und Gefühl und sollen so die Kreativität des Kindes anregen. Eine spitzen Idee. Und wo kommt sie her? Schweden. :)

Dem “echten” Nikolaus schreiben

Langsam lohnt es sich fast, hier mal eine Kategorie “Fundstück der Woche” einzuführen. Ich bin schon wieder auf eine Seite gestoßen, die ich der Welt nicht vorenthalten möchte. Im Kurort St. Nikolaus gibt es doch tatsächlich ein Nikolauspostamt. An dieses Postamt können die Kinder Briefe schreiben und erhalten tatsächlich immer eine Antwort. So sagt man dort zumindest. Ich finde es spitze. Wenn man die Seite einmal besucht, dann findet man auch extrem viele Beispiele und mir hat gefallen, wie viel Mühe man sich bei den Antworten dort gibt. Es geht also gar nicht darum “Arbeit abzuschieben”, wie ich am Anfang selbst gedacht habe. Die Antworten der Leute dort lesen sich einfach wie vom Nikolaus geschrieben. Über die Seite bin ich dann noch auf internationale Postämter gestoßen. Santa Claus aus den USA ist mein persönlicher Favorit. :)

Nordpol (Grönland)
Santa Claus Nordpolen
Julemandes Postkontor
DK-3900 Nuuk

Finnland
Santas Main Post Office
FIN-96930 Napapiin

Schweden
Tomten/Santa Claus
Tomteboda
173 00 Schweden

USA
Santa Claus
Indiana 47579

Kanada
Santa Claus
HOH OHO

So, ich werde jetzt mal meinen Brief zur Post bringen. Eine Frohe Weihnacht euch allen!

Herbstbastelei

Am Wochenende habe ich gebastelt. Mir bereitet es Freude etwas schönes zu basteln, da man immer wieder für ein paar Stunden Kind sein kann. Am Samstag Nachmittag habe ich mir im Internet eine Bastelanleitung für Dinge, die man im Haus hat gesucht und versucht eine Eule aus Pistazienschalen zu machen. Ich fand die Idee ganz witzig, da es doch einmal etwas anderes ist als die üblichen Kastanienfiguren.

 

Um die Eule zu machen bedarf es nur einiger weniger Dinge:

  • Salzteig
  • Backpapier
  • Ein Stück Draht
  • Pistazienschalen
  • 4 getrocknete Blüten

Nachdem ich den Salzteig angemischt hatte, habe ich eine Eulenform auf einem Backblech ausgelegt. Dann habe ich die getrockneten Blüten dahin gesteckt, wo später die Augen sein sollten. Rundherum habe ich Pistazienschalen positioniert. Danach habe ich für jede Eule ein Stück Draht abgeschnitten und durch das Köpfchen gesteckt. Damit konnte ich später die Eule aufhängen. Für die Flücgel habe ich die Pistazienschalen so positionieren, dass sie nach links und rechts unten zeigen. Für die Füße habe ich einfach zwei abstehende, nach unten zeigende Schalen gelegt und danach den Bauch geformt. Danach musste ich die Eulen nur noch bei 100°C in den Ofen schieben Fertig!