Basteln

Christbaumschmuck selber Basteln

Heute gibt es eine kleine aber feine Bastelidee in der Rubrik „Basteln mit Kindern“, die Euch und Euren Kleinen nicht nur die Vorweihnachtszeit versüßt, sondern vielmehr noch dem diesjährigen Weihnachtsbaum einen individuellen Touch verleiht.

Christbaumschmuck – so einfach und wunderschön

Basteln ist bei Kindern stets sehr beliebt und gerade jetzt wo die kältere Jahreszeit die Beschäftigung an der frischen Luft nicht mehr so wirklich zulässt, ist es eine sehr gute Idee die kleinen Rabauken mit anderen Tätigkeiten in der Wohnung zu beschäftigen.. Sinnvoll sind hierbei die verschiedensten Bastelideen, die neben ganz viel Spaß, auch zusätzlich anhand der Arbeit mit verschiedenen Materialien und Formen, die motorischen Fähigkeiten der Kinder verbessern. Und was lege da in der Weihnachtszeit näher, als neben tollen Fensterbildern oder selbstgemalten Zeichnungen, auch einmal etwas Dekoratives für den diesjährigen Weihnachtsbaum zu basteln. Selbst gemachter Christbaumschmuck sieht nämlich nicht nur schön aus, er ist auch völlig individuell gestaltbar und macht aus dem Weihnachtsbaum einen Hingucker. Sicherlich werden eure Kleinen der gesamten Familie voller stolz von ihrem selbstgemachten Christbaumschmuck erzählen und ihn mit leuchtenden Augen, allen zeigen.

Hier habe ich nun erst mal ein zwei blitzschnell umsetzbare Ideen für euch, die nicht nur einfach umzusetzen sind, sondern auch viel Freude beim basteln bereiten.

Grünes Tannenbäumchen:

Was ihr braucht:

- fester Karton
- Seidenpapier in grün
- mehrere 6mm rote Holzperlen
- Bastelkleber
- Schere

Wie es geht:

- eine Tannenbaumvorlage anfertigen und auf den Karton üertragen
- viele, etwa 2-3 cm große Papierstücke aus Seidenpapier ausreißen und zu Kügelchen formen.
- den Tannenbaum aus Karton reichlich mit Klebstoff bestreichen
- Papierkügelchen über die ganze Fläche des Tannenbaumes aufkleben
- dann mehrere Holzkugeln mit Bastelkleber auf die Seidenpapierküglchen aufkleben
- zum Schluss einen Faden zum Aufhängen anbringen

 

Weihnachtscandy (Candy Cane)

Was ihr braucht:

- fester Karton
- Seidenpapier in weiss und rot
- Bastelkleber

Wie es geht:

- eine Vorlage für den Candy anfertigen
- viele, etwa 2-3 cm große Papierstücke ausreißen und zu Kügelchen forme
- die Candy Cane Karton-Motive reichlich mit Klebstoff bestreichen
- die Papierkügelchen abwechselnd in einem roten und zwei weiße Streifen über die ganze Fläche aufkleben
- zum Schluss einen Faden zum Aufhängen anbringen

Viel Spaß beim Basteln ;)

Nachtlicht Tipps und Ideen

Alles über Nachtlicht

Wenn man einmal damit angefangen hat können viele Kinder ohne Nachtlicht nicht schlafen. Da kommt die Frage auf ob man überhaupt ein Nachtlicht im Kinderzimmer anbringen sollte? Viele Eltern waren auch von einer Studie am Ende der 90er Jahre verstört, in der Wissenschaftler angeblich einen Zusammenhang zwischen Nachtlicht für Kinder unter 2 Jahren und Kurzsichtigkeit gefunden haben, doch diese Studie hat sich als falsch erwisen. Dennoch steht die Frage auf, ob man trotz der Abhängigkeit des Nachtlichts, es benutzen sollte. Meiner Meinung nach ist es in Ordnung ein Nachtlicht zu Benutzen. Wenn die Kinder dadurch besser schlafen und vorallem mich Nachts nicht stören, indem sie in mein Bett klettern :) , dann finde ich es OK es anzubringen. Beim älter werden, werden sie sich schon von alleine abgewöhnen das Licht an zu lassen.

Nachtlicht klein © Bernd Kasper / pixelio.de

Nachtlicht klein © Bernd Kasper / pixelio.de

Nachtlicht Varianten

Es gibt viele verschiedene Nachtlichtvariationen zum aussuchen. Je nach Alter und Vorlieben des Kindes gibt es unterschiedliche Farben und Muster die als Licht an Wände und Decke projeziert werden können. Beim kauf sollte man aber vielleicht auch darauf achten, dass die Lichtstärke optimiert werden kann. Alternativ kann man auch eine kleine Lampe nehmen und sie auf die Decke richten, damit das Licht nicht zu stark und nicht zu schwach ist.

Nachtlicht Muster © Hildegard Endner / pixelio.de

Nachtlicht Muster © Hildegard Endner / pixelio.de

Nachtlicht zum Selber machen

Inprenzip gibt es viele verschiedene Varianten um ein Schlaflicht selber zu machen, jeder muss selbst entscheiden was für ihn am besten passt. Eine Idee ist es Plastickflaschen zu nehmen den Boden vorsichtig zu entfernen und sie nach belieben bunt zu bemalen oder Formen rauf zu kleben. Dann kann man diese auf eine kleine Stehlampe in der Ecke platzieren. Oder man bastellt sich aus hitzebeständiger Folie Formen, die man dann einfach auf eine Steckdosenlampe klebt. Wenn man Energiesparlampen benutzt kann man auch Papier oder Pappe benutzen, jedoch sollte man bedenken, dass die Lampe eine Zeit lang braucht um hell zu werden.

Die richtige Lichtfarbe für das Kinderzimmer

Bei der Einrichtung des Kinderzimmers, sollten nicht nur schöne Möbel und Accessoiresausgesucht werden, sondern auch die Lichtfarbe sollte mit Bedacht gewählt werden. Die unterschiedlichen Lichtfarben haben verschiedeneAuswirkungen auf das Wohlergehen der Kinder. Auch die Farbe der verschiedenen Tapeten im Kinderzimmer wirkt sich auf das Wohlergehen aus. Da das Kinderzimmer am Tag zum Spielen benutzt wird, abends sollen die Kinder ruhiger werden, um in der Nacht im Kinderzimmer zu schlafen, sollte es verschieden Lampen geben.

 

Der passende Deckenlampenschirm für den Tag im Kinderzimmer

Zum Spielen oder bei größeren Kindern zum Hausaufgaben machen, empfiehlt sich eine schöne Deckenlampe, welche den Raum voll ausleuchtet. Der Deckenlampenschirm sollte dabei in einer violetten/blauen Farbe sein, da diese Lichtfarbe aktivierend wirkt und die Kreativität fördert. So steht der Kreativität beim Spielen nichts im Wege und die Hausaufgaben können konzentriert erledigt werden.

Für alle, die es etwas individueller mögen und die nicht an industriell gefertigten Lampenschirmen interessiert sind, lohnt sich ein Blick auf dieses Video:

YouTube Preview Image

Hier kann man sich anschauen, wie ein Deckenlampenschirm nach eigenen Vorstellungen hergestellt werden kann.

 

Orange Lichtfarbe am Abend

Wenn die Kinder am Abend ins Bett gehen sollen, empfiehlt sich eine orange Lichtfarbe. Orange beruhigt und lässt die Kinder entspannen. Daher ist eine orange Lampe sehr gut als Nachttischlampe geeignet. Wenn das Licht dimmbar ist, lässt sich die Helligkeit an die Bedürfnisse anpassen. Zum Vorlesen einer Gutenachtgeschichte kann so die Lampe etwas heller gestellt werden.

Eine Tischlampe mit oranger Lichtfarbe

 

Mit dem richtigen Licht und einer schönen Kinderzimmerlampe, Kinder glücklich schlafen lassen

Viele Kinder haben gerne in ihrem Kinderzimmer ein Nachtlicht, damit wenn sie wach werden sich im Zimmer orientieren können oder weil sie Angst im Dunkeln haben. Natürlich muss dabei auch einiges bedacht werden. Die Lichtfarbe des Nachtlichts sollte zu einem ruhigen Schlaf beitragen. So sind die Kinder am nächsten Tag ausgeschlafen. Ein Nachtlicht muss nur ganz schwach leuchten und darf nicht den ganzen Raumerhellen. Das geeignete Nachtlicht zum Schlafen hat grünes Licht. Kinder lässt die grüne Lichtfarbe besonders gut schlafen und beruhigt sie, wie im oben verlinkten Artikeln von Farben und Leben beschrieben wurde. Wenn das Licht dimmbar ist, kann es auf die speziellen Bedürfnisse angepasst werden.

 

Kinder-Lampe als Hingucker

Mittlerweile dienen Lampen nicht mehr nur zum Lichtgeben, sondern auch als Accesscoire. Sie können ein richtiger Hingucker sein. Lampen gibt es in verschiedensten Designs. Für Kinder gibt es Autos, Tiere oder auch Deckenlampen mit einem Motiv. Die Motive machen den Deckenlampenschirm zum Hingucker.

Um eine wirklich einzigartige Kinder-Lampe zu bekommen, kann man sich den Hingucker auch selber basteln.

 

Smiley Lampe

 

Ideen zur Fenstergestaltung mit Kindern

Draußen wird es immer grauer. Die Bäume verlieren die Blätter und die Sonne kommt immer weniger zum Vorschein. Damit beim Blick durchs Fenster dennoch etwas Farbe zu sehen ist, kann man die Fenster im Kinderzimmer mit verschiedenen Dekorationsideen verschönern. Auch andere Kinderzimmeraccessoirs bringen Farbe in das Kinderzimmer.

 

 

Transparentfarbe für die Kinderzimmerfenster

 

Eine Möglichkeit zur Fenstergestaltung mit Kindern ist, schöne Bilder mit Fensterfarbe zu malen und diese an die Kinderzimmerfenstern anbringen. Transparentfarbe gibt es in Dekorationsläden oder auch in 1€ Läden. Die Bilder könnt ihr mit euren Kindern auf eine Klarsichthülle malen. Dies können eure Kinder frei nach der eigenen Fantasie machen oder auch nach einer Malvorlage. Ihr müsst die Vorlagen einfach auf einem Papier ausdrucken und in die Klarsichthülle stecken. Wenn eure tollen Bilder fertig gemalt sind, muss die Transparentfarbe trocknen. Ist die Transparentfarbe trocken, kann das Bild vorsichtig von der Klarsichthülle abgezogen werden und ans Fenster geklebt werden.

 

 

Für die Fenstergestaltung Vorhänge

 

Natürlich können auch Vorhänge dazu beitragen etwas Farbe an die Fenster zu bringen. Es gibt Gardinen für jeden Geschmack. In den Lieblingsfarben der Kinder oder mit schönen Motiven wie z.B. Fußbällen.

 

Herbstblätter zur Fenstergestaltung mit Kindern

Herbstblätter für die Fenstergestaltung mit Kindern. © Angelika Wolter / pixelio.de

 

Herbstblätter als Dekoration

 

Mit Herbstblättern kann der goldene Herbst in die Kinderzimmer gebracht werden. Diese Fenstergestaltung mit Kindern geht ganz einfach. Bei einem Spaziergang müsst ihr einfach die schönsten Blätter aufsammeln und diese zwischen zwei schwere Bücher legen. Telefonbücher eignen sich dazu sehr gut. Nach zwei Tagen sind die Blätter trocken und platt. Die Herbstblätter müssen nur noch an die Fenster im Kinderzimmer geklebt werden.

 

Fensterstern

Sterne aus Transparentpapier. © Waldili / pixelio.de

 

Sterne aus Transparentpapier für die Fenstergestaltung mit Kindern

 

Wenn es draußen anfängt zu schneien, und die Herbstblätter unter dem Schnee verschwinden, passen auch an den Fenstern im Kinderzimmer keine Blätter mehr hin. Als Ersatz für die Herbstblätter, passen besonders gut selber gebastelte Sterne aus Transparentpapier. Mit etwas Geschick und verschiedenen Farben, werden die Sterne aus Transparentpapier ein richtiger Blickfang im Kinderzimmer.

 

Ich hoffe, dass ich euch ein paar nützliche Tipps für die Fenstergestaltung mit Kindern gegeben habe und wünsche euch viel Spaß bei der Umsetzung.

Basteln mit Muscheln

Heute habe ich mal wieder eine neue Bastelidee für euch. Ich habe euch ja schon einmal eine Idee zum Basteln für die herbstliche Jahreszeit vorgestellt und nun hab ich gedacht, da muss es doch auch etwas für die warmen Sommertage geben. Und na klar, ich bin fündig geworden!

Sommer, Sonne, Strand und Muscheln

Wenn sich der Sommer ankündigt fahren viele Familien an den Strand und lassen sich vom südländischen Flair berieseln. Wie so oft werden selbstverständlich auch die schönsten aller schönen Muscheln gesammelt. Jedenfalls habe auch ich als Kind –  und ich gestehe, ich tue es immer noch -  den Strand nach den funkelnsten Muscheln abgesucht und allesamt mussten natürlich mit nach Hause genommen werden. Immerhin sind sie auch schön anzusehen.

Tolle Bastelideen mit Muscheln

Ist man dann wieder zu Hause angekommen, weiß man leider meistens nicht, was man mit den ganzen Muscheln anfangen soll… Einfach hinlegen und im Regal verstauben lassen, nein das wäre zu plump und nicht gerade liebevoll arangiert. Wegschmeißen, nein, das wäre zu schade, schließlich sind die Muscheln doch Erinnerungsstücke… Aber was macht man dann…?

Ich habe die perfekte Lösung gefunden! Es gibt so viele tolle Basteltipps, ob als Kette, als Armband oder Brosche. Muschelschmuck ist immer ein schönes Geschenk für Jung und Alt. Oder wie wäre es wenn man sein schönstes Urlaubsfoto ausdruckt und mit einem liebevoll verzierten Muschelbilderrahmen verschönert?! Es gibt so viele tolle Ideen….

Richtig klasse finde ich auch kleine Muschelfiguren die man zusammen mit seinen Kindern basteln kann. Ich habe ein total niedliches Exemplar gefunden, dass man ganz einfach mit ihnen nach basteln kann. Das macht garantiert viel Spaß und so wäre auch das nächste selbstgebastelte Geschenk für Oma und Opa sicher.

Also los, sucht eure Muschelfunde zusammen, und schon kann das fantasievolle Basteln mit den Muscheln aus dem schönen Sommerurlaub beginnen ;)

Ostereier bemalen | Basteln für Ostern

Ihr Lieben,

bald ist es wieder soweit – die Osterfeiertage nähern sich langsam und wollen gut vorbereitet werden! Damit auf den letzten Drücker kein Chaos ausbricht, solltet Ihr das Fest mit ein wenig Vorlauf planen. Am besten nehmt Ihr Euch an den nächsten Wochenenden mit Kindern und Freunden ein wenig Zeit, um den Haushalt festlich herzurichten. Als Kind fand ich es zu Ostern am Schönsten Eier auszupusten und sie zu bemalen. Das ist gar nicht so schwer und bringt vor allem sehr viel Spaß!

Nach jeder Vorstellung können Ostereier bemalt werden – für den Außenbereich empfiehlt es sich Eier mit Lackfarben zu bemalen, aber auch einfache Wasserfarben können super verwendet werden. Ostereier bemalen ist nicht schwer, da sie einfarbig, mit Mustern oder Motiven bemalt werden können. Ein Mix von allem kann auch schön an den Osterzweigen aussehen. Das Einzige wo es zu aufpassen gilt ist, dass die Eierschalen nicht brechen. Daher sollten sie vorsichtig angefasst und behutsam behandelt werden. Ende März könnt Ihr das Haus oder Eure Wohnung dann mit wunderschönen bemalten Ostereiern dekorieren. Wenn Ihr die Ostereier vorsichtig behandelt, können sie auch super das Jahr darauf nochmal dekoriert werden. Am Besten versteckt Ihr im Haus oder im Garten noch Schokoeier, damit Eure Kinder sich auf eine lustige Suche begeben können.

Hier noch einige Impressionen und Anregungen, wie welch schönen Ergebnissen das Ostereier bemalen führen kann!

Ich wünsche Euch ganz viel Freude und lustige Stunden beim Ostereier bemalen und basteln!

Eure Marie

Kinderlampen | Lampenschirm basteln

Hegt Ihr auch schon lange den Wunsch das Kinderzimmer einzigartig aufzupeppen? Mit einem selbstgebastelten Lampenschirm funktioniert das wunderbar. Einen Lampenschirm basteln bringt nicht nur Spaß, sondern ist auch nachhaltig eine herrliche Sache, die einem jeden Tag Freude bereitet.

Ihr benötigt dazu große Tonpapierbögen aus weißem oder farbigem Papier, stabile “Stäbe” (z.B. aus Kunststoff) und eine alte Flasche. Das tolle an diesem Prinzip ist, dass Ihr für nutzlos gehaltene Gegenstände wiederverwenden könnt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, also schnappt Euch alles Verwertbare und los gehts!

Einen Lampenschirm basteln ist also gar nicht so schwer!! Falls Ihr Euch unsicher seit, könnt Ihr Euch auch im Baumarkt beraten lassen bzgl. der Elektrik etc. Beklebt, bemalt und verziert den Lampenschirm ganz nach Eurem Belieben. Alles ist möglich – Fotos, Stoffreste, Applikationen und alles was das Herz begehrt. Probiert es einfach aus und lasst Euch von dem tollem Blickfang überzeugen. Selbst bereits vorhandene Lampenschirme können aufgemotzt werden.

Auf die Plätze, fertig, los!

Eure Marie

 

 

Fasching für Kinder | Kinderfasching 2013

Hallo Ihr Lieben,

der Fasching rückt näher und das bedeutet auch ein passendes Kostüm für Eure Kinder zu nähen, auszuleihen oder zu kaufen. Im Kindergarten wird bestimmt eine Faschingsfeier für Eure Kinder ausgerichtet. Ansonsten bringt es auch Spaß an einem der örtlichen Umzüge teil zu nehmen oder eine kleine Faschingsfeier Zuhause mit ein paar Freunden Ihres Kindes zu veranstalten. Besonders das Verkleiden bringt Kindern viel Spaß. Kleine Mädchen verkleiden sich nur allzugern als Prinzessinnen, Pippi Langstrumpf oder Popstar. Jungs haben genauso viel Spaß am Verkleiden zu Karneval und gehen gerne als Polizist, Pirat, Cowboy oder als ein wildes Tier. Der kreativen Freiheit sind keine Grenzen gesetzt, alles ist möglich und mit ein wenig Fantasie auch zumeist umsetzbar.

Im Laufe der Jahre sammelt man sich eine schöne Sammlung an Verkleidungen zusammen, die wunderbar in einer Kiste aufbewahrt werden kann. Kinder können diese nach Belieben öffnen und lieben es sich mit Ihren Freunden zu verkleiden und immer wieder in neue Rollen zu schlüpfen. So entstehen tolle Erinnerungen an wunderbare Nachmittage und es können Bilder geschossen werden, die an diese lustigen Nachmittage erinnern. Bei dem Fasching für Kinder ist es nicht entscheidend wie kostspielig ein Kostüm ist, denn der Spaßfaktor ist entscheidender. Kleidungsstücke, die nicht mehr getragen werden können umfunktioniert werden und werden mit typischen Accessoires dem Kostüm entsprechend optimiert. Überlegt Euch gemeinsam mit Euren Kindern ein hübsches Kostüm, holt die Bastelscheren raus und los gehts!

Der Fasching für Kinder wird sicherlich unvergesslich bleiben!

Eure Marie

Tipi, Höhle und Kuschelecke fürs Kind

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr 2013! In dieser kalten Jahreszeit möchte man sich Zuhause am Liebsten nur zurückziehen und im Warmen bleiben. Das geht Kindern nicht anders, daher wäre es doch schön ihnen eine gemütliche Kuschelecke herzurichten. Ich habe es als Kind immer geliebt mit meinen Geschwistern Höhlen zu bauen, sich in diesen zu verstecken und heimlich Kekse zu naschen. Ein Tipi oder auch Indianderzelt kann man mit geringem Aufwand selber bauen, indem Ihr aus einem beliebigen Stoff ein Zelt näht und dieses dann auf Holzstangen aus dem Baumarkt spannt. Die Holzstangen sollten mit einen robusten Seil fest zusammengebunden werden, so dass das Indianerzelt für Kinder stabil steht. Andernfalls könnt Ihr auch eine Höhle bauen, dessen Stoff durch Seile an der Decke befestigt wird.

Kuschelecken für die Gemütlichkeit mit Kissen dekorieren

Wunderschön zum Kuscheln für Kinder sind meiner Meinung nach die liebevoll gestalteten Kissen von Hansekind und die Kissen von Lakaro, die sogar durch eine Namensstickerei personalisiert werden können.

Ich hoffe ich kann Eure Kreativität mit diesen Vorschlägen ein wenig anregen, so dass den gemütlichen Stunden nichts mehr im Wege steht!

Alles Liebe,

Eure Marie

Magnete für den Kühlschrank

Hallo Ihr Lieben,
heute mal ein Thema was mich schoneine ganze Weile beschäftigt. Mich nervt es schon seit längerem, das ich noch keine Magnete für den Kühlschrank habe. So oft habe ich mir vorgenommen, welche zu bestellen oder einfach mal kurz im nächsten Schreibwarenlädchen halt zu machen. Aber puste Kuchen, nie war wirklich Zeit dafür oder ich habe es immer schlicht und einfach vergessen. Erinnert werde ich immer daran, wenn ich bei meiner Freundin zu Besuch bin. Sie hängt alle schönen Bilder von ihrem Sprössling an den Kühlschrank. Und gestern war ich wieder bei ihr und da lächelten mich selbstgebastelte Magnete an, die den Kühlschrank zierten. Mein erster Gedanke war – selbstgebastelt? Und der zweite Gedanke – Wie geht das?  Am gleichen Abend noch warf ich, nach dem Fynn im Bett war, meinen Laptop an und fragte das schlaue Internet. Und siehe da, es ist möglich…*** ha, ha***

Ihr müsst wissen ich bin recht unkreativ in diesen Punkt. Ich brauche immer eine Anleitung mit vielen Bildern, so dass ja nichts schief gehen kann.
So habe ich mich schlau gemacht und bin auf das Wort Fimo gestoßen.

Der zauberstoff Fimo

Und wer sich jetzt fragt, so wie ich zu Beginn, was das ist, dem kann ich helfen. Fimo ist eine Modelliermasse. Sie ist ganz weich in der Verarbeitung und im Handel in den verschiedensten Farben zu erhalten. Das ermöglicht die Masse in die gewünschte Form zu bringen. Ausgehärtet wird die Masse im Ofen bei 110 Grad und danach kann man sie immer noch weiter bearbeiten. Ob Schnitzen, Schleifen, Polieren oder Bemalen alles ist möglich. Beim Bemalen ist nur darauf zu achten, dass der Grundton der Modelliermasse hell ist.

So steht mein nächstes Vorhaben auch schon fest – alle Notwendigen Materialien für meine selbstgebastelten Magnete zu besorgen.
Das heißt wieder Shoppen ** hi, hi** im Bastelladen. Und weil ich nicht nur Kreise oder Sterne mit meinen Plätzchenausstechformen ausstechen möchte habe ich mir ein paar Vorlagen im Internet besorgt. Unter anderem diese tierischen Freunde. Fynn steht ja derzeit total auf Tiere. Das Gute, wenn mein Experiment schief läuft, meine selbstgebastelten Magnete für den Kühlschrank herzustellen, dann kann ich meine Vorlage immer noch kaufen. Hier habe ich noch einmal alle notwendigen Utensilien zusammengefasst.

Notwendige Utensilien

  • Modelliermasse Fimo
  • Ausstechformen oder ein Messer um die gewünschte Form zu erhalten
  • Schleifpapier, um Kanten nach dem Härten glatt zu bekommen
  • Farbe, hierfür eignen sich Acrylfarben aber auch farbiger Lack
  • Einen Backofen, bei 110 Grad Härten
  • Magneten
  • Kleber

 

Nachdem die gewünschten Motive nun geformt wurden, werden sie anschließend im Ofen gegeben. Anschließend lässt man sie erst einmal auskühlen. Anschließend können sie nun weiterverarbeitet werden. Ein bisschen Farbe verschönert gleich das Kunstwerk. Zum Schluss werden die Teile noch mit den Magneten versehen und fertig sind die selbstgebastelten Magneten für den Kühlschrank oder für die Memowand.