Beim letzten Einkauf habe ich schon die ersten typischen Adventskalender für Groß und Klein gesichtet. Als Kind habe ich sie geliebt, natürlich wegen der Schokolade. Nichts versüßte mir den Tag mehr, als ein Stück Schokki am frühen Morgen. Doch seit dem Fynn auf der Welt ist, denke ich dass es nicht immer nur Süßes geben muss. Zu Hause kam mir dann der Gedanke, selbst mal einen Weihnachtskalender zu basteln und mit netten Sachen zu befüllen. Soweit so gut, doch liegt meine letzte Bastelaktion schon viele Jahre zurück. Wer kennt sie nicht die Streichholzschachtel die liebevoll mit Papier eingekleidet wurden. Doch ich möchte sehr gerne mehr als das machen und so bin ich wieder mal fleißig im Internet unterwegs gewesen.

Ideen für den Adventskalender

So bin ich auf ein Bild gestoßen, auf dem ein kalender nur aus Socken bestand. Wäre natürlich eine leichte Alternative. Socken hätte ich genug, aber da gibt es bestimmt noch mehr Möglichkeiten.

Dieser Adventskalender, links im Bild zu sehen, besteht aus Filz und kann an die Wand angehangen werden. Die Idee fand ich prima, auch dass zwei Holzstäbe benutzt wurden. Jedoch werde ich mir meine Version ein wenig abwandeln. In diesem Beispiel wurden Taschen angefertigt und mit Ösen befestigt. Ich werde jedoch mir kleine Stoffbeutel anfertigen oder im Bastelladen einkaufen und selbst mit weihnachtlichen Motiven verzieren.

Adventskalender fertigen
Wie geht man vor? Ganz einfach man besorgt sich im Vorfeld folgende Utensilien

  • Filz für die Wand (als Hintergrund)
  • fertige Stoffbeutel oder Stoff für die eigene Herstellung
  • Dekomaterialien: z. B. Strohsterne
  • einen Stock für oben und unten
  • Klebepistole, gegebenfalls Nadel und Faden
  • Vorlagen für die Weihnachtsmotive

Als erstes wird der Filz auf die gewünschte Maße zurecht geschnitten und an beiden Enden (oben und unten) umgeschlagen. So entsteht eine Öffnung in dennen die Holzstäbe eingefedelt werden können. Entfeder näht man den Saum fest oder man greift zum Textilkleber. Letzte Alternative wäre mein Favorit. Dann gilt es die Rückwand mit den Säckchen zu bestücken, natürlich 24 Stück **lach**

Ideen für die Füllung

Nun kommt der interessanteste Teil der Bastelstunde. Was lege ich in den 24 Säckchen? Welche Dinge mir spontan einfallen würden:

  • Pixibücher
  • kleines Spielzeug
  • Mal- und Bastelutensilien
  • Spangen, Schmuck
  • Wandsticker, Aufkleber von Lillifee, Captain Sharky und co
  • und natürlich Süßigkeiten

Was ist ein Adventskalender ohne Süßwaren. Egal was im Säckchen ist, ich denke alles sorgt für Spannung und einer großen Überraschung. Und das ist doch toll, oder? In dem Sinne viel Spaß bei den Vorbereitungen.

Eure Luisa

Leave a reply

required